Home / Forum / Freundschaften & Kontakte / Meine Freundin lässt sich von ihrem Freund alles gefallen

Meine Freundin lässt sich von ihrem Freund alles gefallen

2. April 2016 um 9:41

Hallo liebe Forums-Mitglieder.
Ich bin neu hier und schon möchte ich euch zu texten. Aber vielleicht gibt es ja jemanden, der schon einmal in einer ähnlichen Situation war und Tipps hat, wie ich mich verhalten soll.
Es geht um meine Freundin. Wir sind seit 10 Jahren befreundet. Wie es nun mal ist, wenn man dann irgendwann einen Partner hat, heiratet und ein Kind bekommt. Da lichten sich die Freunde. Aber sie war immer an meiner Seite. Wir haben alles durchgestanden. Ich war bei 2 Geburten ihrer 3 Kinder dabei und sie saß vorm Kreißsaal, als meine Maus geholt wurde.
Aber seit 3 Jahren hat sie diesen... Kerl. Ich kann ihn nicht anders nennen. Es ist einfach nur eine Katastrophe.
Kennengelernt haben sie sich im Internet. Er saß gerade in der Psychiatrie ein, auf richterliche Anweisung (Alkohol und Drogenmissbrauch). Sie schwärmte damals wie ein Teenager über seine Bilder. Ich dachte mir da noch nichts dabei, dachte das geht schon vorüber. Doch dann besuchte sie ihn und ab da waren sie "zusammen".
Als er entlassen wurde, zog er direkt bei ihr ein. Erstmal alles schön und gut. Ich hab mich beim ersten Treffen gut mit ihm verstanden. Doch nach kurzer Zeit fingen die Probleme an.
Sie rief mich Nachts aufgelöst an, ihr Freund sei "abgehauen". Sie machte sich Sorgen, dass er etwas trinke oder Drogen nahm. Da er ja noch auf Bewährung war, hätte das Gefängnis bedeutet. Ich machte mir damals schreckliche Sorgen und fuhr zu ihr. Er kam dann blau wie Tinte nach Hause, sie deckte ihn. Und das sollte nicht das einzige Mal gewesen sein.
Dieses Verhalten ging in den Alltag über. Er verschwindet mind. 2x im Monat und kommt blau, auf Drogen - oder Beides nach Hause.
Die Kinder bekommen das alles schön mit. Er denkt dann ja, er sei obercool und schreit rum.
Er hat ihr auch schon öfter das Haushaltsgeld entwendet. Ich half ich dann immer aus, damit sie wenigstens für die Kids etwas zu Essen kaufen konnte.
Aber auch wenn er nüchtern ist, ist er nicht grad ein Traummann. Er beleidigt sie unentwegt. Wegen ihrer Figur, nennt sie ... oder sagt ihr, dass sie faul sei. Er zockt nur vor der XBox, schreibt mit anderen Frauen und lässt sich von ihr bedienen.
Inzwischen ist ihr Selbstvertrauen so am Boden, dass sie sich sogar ritzt.
Ich kann schon lange nicht mehr verstehen, warum sie mit diesem Mann zusammen ist. Manche sagen, der ist bestimmt gut im Bett. Aber laut ihr bringt er es nicht mal da.
Letzte Woche kam es dann zu einer Wendung. Er sollte auf die Kinder aufpassen (2 Jahre, 5 und 10), weil meine Freundin zum Zahnarzt musste. Ich bat ihr schon an, dass ich das Babysitten übernehme. Aber sie sagte nein. Das sei schon in Ordnung. Ihr Freund war ja jetzt schon so lange "brav".
Als sie nach Hause kam, war von ihm keine Spur zu finden. Die Kinder hatten die ganzen Küchenschränke ausgeräumt und spielten mit Mehl, Semmelbrösel und Zucker. Gott sei dank nicht mit den Messern.
Da meinte sie, jetzt sei er zu weit gegangen und trennte sich. Ich war so froh. Ich gab direkt eine Flasche Sekt aus.
Sie lernte in dieser Woche auch schon einen Neuen kennen, zu dem sie zarte Bande knüpfte. Nichts überstürztes. Aber es reichte, dass sie merkte dass es auch ohne diesen Idioten geht.
Gestern dann fand ich es schon merkwürdig, da sie sich den ganzen Tag nicht meldete. Der 1. Freitag im Monat ist normal unser "Mädels-Abend" und ich machte schon Pläne. Aber sie meldete sich nicht.
Ich schrieb ihr dann irgendwann eine Nachricht, ob alles okay sei. Dann schrieb sie: "Ja, *** ist da. Wir wollen uns aussprechen." (Sie sprach von dem Idioten). Erst hielt ich es für einen April-Scherz. Doch dann posteten sie Bilder in facebook. Heile Welt und so. Ich fiel aus allen Wolken.
Jetzt kommt mein eigentlichen Problem. Ich bin 35 Jahre alt und ich denke langsam, ich schaff das nicht mehr.
Ich sorge mich permanent um sie und die Kinder.
Bin quasi immer auf dem Sprung, wenn etwas ist. Bin oft Nächtelang wach um mit ihr zu telefonieren, fahre ständig zu ihr, wenn sie sich etwas antun möchte. Nebenbei hab ich ja selbst noch ein kleines Baby zu Hause und den Haushalt ja auch.
Und ich denke, ich muss die Freundschaft nun beenden.
Auf der anderen Seite denk ich mir aber, dass mir das ganze ja gar nichts angehört. Es ihr Leben ist. Sie ist erwachsen. Wäre da mein Verhalten nicht kindisch, wenn ich sie nun "fallen lasse" nur weil sie nicht tun möchte, was ich will - nämlich sich trennen?
Schließlich liebt sie ihn ja.
Kann jemand meinen Zwiespalt verstehen? Was denkt ihr darüber? Ist das einfach nicht meine Sache oder sind meine Gefühle verständlich?
Irgendwo möchte ich meine Freundin ja auch nicht verlieren.
Und wenn etwas passiert und ich war nicht da - ich weiß nicht ob ich damit leben könnte.

Ich hoffe, ihr blickt bei diesem langen Text ein bisschen durch - wenn ihn überhaupt einer liest.
Wäre über Vorschläge, Erfahrungsberichte etc. wirklich dankbar.
Ich kann darüber leider mit niemanden reden.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Ich gebe dir Geld für Sexuelle dienste
Von: jens1111
neu
2. April 2016 um 1:02
M17 sucht W ab 12-18
Von: diastylex
neu
1. April 2016 um 16:31
Mr. "Grey" sucht seine "Ana" in NRW
Von: jankoch
neu
1. April 2016 um 10:32
M fast 15 Suche w 13 bis 14
Von: janli
neu
31. März 2016 um 20:25
Ich suche dich
Von: witti2711
neu
31. März 2016 um 18:42

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen