Home / Forum / Freundschaften & Kontakte / Meine Mitbewohnerin ist wahnsinnig!

Meine Mitbewohnerin ist wahnsinnig!

8. Juni 2015 um 12:04

Ich hoffe das Thema passt hier rein. Unzwar folgendes: Meine Mitbewohnerin ist WAHNSINNIG geworden. Ich kenne sie seit einem Jahr. Wir gehen in dieselbe Uni. Von Anfang an haben wir uns super verstanden. Da wir beide sehr weit von der Uni entfernt wohnten, suchten wir uns eine Wohnung in der Nähe und bildeten eine zweier WG. Anfangs war alles super. Viele Abende zu zweit verbracht, viel gelacht, uns alles anvertraut, zusammen gelernt usw.
Doch plötzlich fing sie an, standing irgendwelche Typen zu uns mitzunehmen. (Ich wurde nach nem Dreier gefragt, bin mitten in der Nacht aufgewacht da ein Typ das Zimmer verwechselt hat, konnte Morgens nicht duschen weil wieder ein anderer im Bad war.) Sie machte nur noch Party, wochenlang. Ich habe versucht mit ihr zu reden, aber sie sagte es sei alles in Ordnung. Sie war halt immer noch die "super liebe" Mitbewohnerin. Als dann vor zwei Monaten auch noch Sachen von mir verschwanden (mitunter sogar Geld, aus meinem Portemonnaie) wurde ich wirklich stutzig, da sie mir immer sagte: "Das war nicht ich. Pass doch auf deine Sachen auf. Das warst du selber." Aber ich beklaue mich doch nicht selbst? Gut, ein oder zwei mal kann man mal was vergessen. (So a là "Ach, das Geld gab ich doch letztens beim weggehen im Club aus...") Aber doch nicht SO OFT. Ich bin ja nicht dämlich. Aber NIE war sie es. Immer ich.
Gestern dann der super Gau: Ich kaufte mir etwas zu Essen, weil meine Mutter mich besuchen kommen wollte. Ich packet es in den Kühlschrank und ging schlafen. Morgens wachte ich auf und wollte mir Frühstück machen. Ich geh auf den Gang und treten in mein Essen. Es lag überall auf dem Gang und sogar im Bad verteilt. Ich war stinksauer. Niemand geht so mit meinen Sachen um, und schon gar nicht mit etwas essbarem. (Bin da sehr pingelig, wenn es um die Verschwendung von Essen geht.) Also ging ich in das Zimmer meiner Mitbewohnerin und fragte, was das soll. Sie meinte: "Das war ich nicht." Ich meinte: "Ich auch nicht. Es wohnen zwei Personen hier. Wenn ich es nicht war, wer war es dann?" Und machte die Tür zu. ich ging in die Küche um mir etwas zu trinken zu holen, da ging die Tür auf und sie schrie mich an, was ich mir einbilde sie zu beschuldigen. Die Reaktion war schon seltsam. Wenn ich in ihrer Situation gewesen wäre, hätte ich mir Sorgen gemacht, was hier los war. Aber sie hat nur alles abgestritten und meinte, ich solle doch endlich mein Zeug packen und gehen. Gesagt, getan. Bin zurück zu meiner Mutter, die mich mit offenen Armen und Taschentüchern begrüßt hat. Ich war so traurig. Ich liebe die Wohnung und ich MOCHTE meine Mitbewohnerin wirklich sehr gerne. Ich ging dann zu meinem Freund um mit ihm zu reden und er meinte, ich solle SIE rausschmeissen, weil ICH ja gar nichts dafür kann. Aber alle Versuche mit ihr zu reden, schlagen fehl. Sie lässt mich nicht zu Wort kommen, schiebt alles auf mich (laut ihr "habe ich es so weit kommen lassen".) Ich habe dann heute Morgen mein restliches Zeug geholt, sagte ihr ich würde hier schlafen, wenn ich das Zimmer mal brauche, weil es ja noch meines ist und bin abgerauscht. Ich war wirklich ERLEICHTERT als all meine Wertgegenstände weg von ihr waren.

So, das war nun das wichtigste. Nun brauche ich eure Hilfe. Was kann ich jetzt tun?

Wir wohnten erst seit 5 Monaten dort. Wir sind beide Hauptmieter, stehen beide also im Vertrag drinnen und haben die gleichen Rechte. Kann ich kündigen? Muss ich einen Nachmieter suchen? Wie gehe ich weiter vor?

Ich will nicht wieder zurück. Ich fühle mich total unwohl jetzt in ihrer Nähe. Und mir egal, ob sie die Wohnung behält oder ich. Ich will nur weg von ihr und sie auch bitte dann bis auf die Uni nie wieder sehen.

Danke für eure Antworten schon mal.

LG, eure verzweifelte

Serena

Mehr lesen

9. Juni 2015 um 0:17

Mitbewohnerin
Hallo Serena

also rechtlich kann ich dir auch nichts sagen da müsstest du
dich in einem Mieterforum anmelden oder du trittst im Mieterschutz ein ,die beraten dich dann für eine jährliche Gebühr. grüsse Muschelsucher

Gefällt mir

1. Juli 2015 um 14:25

Wenn ihr beide Hauptmieter seid,
kannst du nicht kündigen, so weit ich weiß. Und sie rausschmeißen geht deswegen auch nicht. Aber sie darf dir nicht verwehren, einen Nachmieter zu suchen, bzw. da sie ja da wohnen bleiben möchte (so vermute ich), müsste SIE sich jemand Neues suchen, mit dem sie sich vorstellen kann, zusammen zu wohnen.
Meiner Meinung nach hast du das Richtige getan, dass du deine Sachen gepackt hast. Ich glaube, deine Mitbewohnerin gehört zu dieser Art von Mensch, mit dem man nicht reden kann und der alles abstreiten würde. Das wäre Energieverschwendung, wenn du mich fragst. Ich habe auch die Hölle in meiner ehemaligen WG durchgemacht. Es bringt nur auszuziehen, wenn der andere es nicht schon tut.

Schade um die Anfänge eurer Freundschaft, aber darüber kommst du hinweg. Wie gesagt, das habe ich auch schon durch

Gefällt mir

2. Juli 2015 um 13:44
In Antwort auf freesie100

Wenn ihr beide Hauptmieter seid,
kannst du nicht kündigen, so weit ich weiß. Und sie rausschmeißen geht deswegen auch nicht. Aber sie darf dir nicht verwehren, einen Nachmieter zu suchen, bzw. da sie ja da wohnen bleiben möchte (so vermute ich), müsste SIE sich jemand Neues suchen, mit dem sie sich vorstellen kann, zusammen zu wohnen.
Meiner Meinung nach hast du das Richtige getan, dass du deine Sachen gepackt hast. Ich glaube, deine Mitbewohnerin gehört zu dieser Art von Mensch, mit dem man nicht reden kann und der alles abstreiten würde. Das wäre Energieverschwendung, wenn du mich fragst. Ich habe auch die Hölle in meiner ehemaligen WG durchgemacht. Es bringt nur auszuziehen, wenn der andere es nicht schon tut.

Schade um die Anfänge eurer Freundschaft, aber darüber kommst du hinweg. Wie gesagt, das habe ich auch schon durch

Danke
für deine Antwort.

Um mal ein Update zu machen:

Ich habe eine Nachmieterin gefunden. Meine Mitbewohnerin hat deswegen gar keinen Stress gemacht. Sie ist wohl froh, dass ich ausziehe und sie bleiben kann. Der Makler hat bereits ein Treffen mit dem Vermieter veranlasst. Sieht ganz gut aus und der Vermieter meinte schon vor einer Woche, ihm ist egal ob ich auszieh oder nicht, die Hauptsache ist, dass die Nachmieterin zahlen kann und er sein Geld kriegt.

Scheint wohl doch noch ein gutes Ende zu nehmen. Jetzt muss nur noch alles bis 01.08. erledigt werden und ich kann aus meiner persönlichen Hölle gänzlich ausziehen.

Es ist wirklich ein Jammer, wenn so etwas passiert. Man sollte sich in seinen eigenen vier Wänden wohl fühlen. Jetzt geht's erstmal heim zu Mama und beim nächsten Umzug mache ich das alles Gewissenhafter. Und bestimmt nie mehr als Haupt- sondern Untermieterin.

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche SIE Für Dirtytalk bilder und so weiter
Von: schlitzohr949
neu
1. Juli 2015 um 19:12
Assozial oder was?
Von: flottelisl
neu
1. Juli 2015 um 17:23
Mütter Ü35 mit Sohn 5 J. Gerne aus Südberlin
Von: philipppa
neu
30. Juni 2015 um 12:50
Suche die Frau fürs Leben
Von: xbastian90x
neu
29. Juni 2015 um 18:42

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen