Home / Forum / Freundschaften & Kontakte / Mit bester Freundin auseinandergelebt - um Freundschaft kämpfen?

Mit bester Freundin auseinandergelebt - um Freundschaft kämpfen?

12. September 2016 um 16:26

Hallöchen miteinander!
bin 21 und ich bin gerade an einem Punkt angekommen, wo ich nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll bzw. was sinnvoll wäre, deshalb würde ich mir gern eure Meinungen anhören..
Es geht um meine "beste" Freundin und mich, ich nenne sie hier einfach mal Sarah.

zur Vorgeschichte:
wir sind seit 6 Jahren befreundet, vor 5 Jahren wurden wir beste Freundinnen, von da an haben wir fast jedes Wochenende gemeinsam verbracht und haben uns alles erzählt, waren an derselben Schule und haben uns in den Pausen getroffen, wir waren eigentlich wie seelenverwandt.
dann nach einem Jahr hat es angefangen, dass wir nicht mehr auf derselben Wellenlänge waren. Was mich damals sehr störte, war, dass bei Unternehmungen alles nach ihrem Kopf gehen musste, bei falschen Behauptungen ließ sie sich nichts sagen und war stur, beim fortgehen wollten alle Jungs nur was von ihr und ich war die graue Maus daneben, sie ist vom Charakter her auch so, dass sie sich auf alle Jungs einlässt und nicht nein sagen kann, wobei ich das Gegenteil bin, war auch damals so dass ich nicht besonders auf mein Aussehen geachtet habe. Hatte zu dieser Zeit auch oft das Gefühl dass mich Sarah nur zum Fortgehen ausgenutzt hat, da sie mit einem Mädchen aus ihrer Klasse dann besser befreundet war als mit mir (Anna) und diese ihre "beste Freundin" bezeichnete, Anna durfte jedoch noch nicht fortgehen, deshalb hat Sarah da jedes mal mich gefragt...
Ich unternahm zu dieser Zeit dann ebenfalls sehr viel mit einer anderen Freundin (Larissa) und diese wurde dann meine beste Freundin.. ich und Sarah haben das aber wieder hingekriegt, sie war dann nicht mehr mit Anna befreundet sondern ich war nach wie vor wieder ihre beste Freundin, aber Larissa war nach wie vor eine von meinen besten Freundinnen. Sarah hat dann die ganze Zeit versucht, dass sie mir Larissa ausredet und mich gegen sie aufhetzt und ich war dann auch kurz davor dass ich die Freundschaft mit Larissa beende, weil ich das Gefühl hatte, Sarah durch Larissa ersetzt zu haben.
Mittlerweile waren Sarah und Larissa beide meine besten Freundinnen und alles war wie immer.

Seit fast 2 Jahren hab ich einen Freund, Sarah versucht die ganze Zeit dass sie mir meinen Freund ausredet und schimpft vor mir über ihn, hab ihr schon gesagt dass sie das lassen soll. Sie ist eifersüchtig weil ich nun vergeben bin und sie Single, da sie sich durch ihre yolo-Lebensweise schwer tut, eine Beziehung einzugehen.

wir waren diesen Sommer auf 2 Festivals und da hat es angefangen, dass wir uns extrem auseinander gelebt haben. ich war immer in Feierlaune, sie hat ständig gejammert und wollte mich als "die langweilige" darstellen, sie hat mich grundlos angefahren und über meinen Freund geschimpft, durch meinen besten Freund fand ich heraus, dass sie mich auch ausgenutzt hat, weil ich jedes Mal beim fortgehen mit dem Auto gefahren bin und sie wollte sich dafür nie revanchieren. ich fing dann an, ebenfalls abweisender zu ihr zu sein, unternahm nichts mehr mit ihr und wollte Abstand.

Am Freitag habe ich sie auf ein Foto von uns beiden in Facebook angesprochen, wo sie zuerst einen lieben Text stehen hatte, den sie gelöscht hat. Sie meinte dann drauf dass wir eh keine besten Freundinnen mehr sind, hat mir vorgeworfen dass ich sowieso nie für sie da bin wenn sie mich braucht (obwohl ich in Form von SMS-Verläufen Beweise habe, dass das nicht der Fall ist), dass alles anders ist seit ich einen Freund habe und sie auf unsere Freundschaft verzichten kann.
Daraufhin habe ich sie um ein Gespräch gebeten, am selben Tag haben wir uns getroffen aber ich konnte ihr aus seelischem Schmerz nicht alles ins Gesicht sagen was ich ihr eigentlich sagen wollte.. sie hat mir nur Dinge vorgeworfen die nicht stimmen.. ich hab mich dann entschuldigt weil ich die Freundschaft retten wollte, sie hat sich NICHT entschuldigt! Nach dem Gespräch haben wir uns eigentlich geeinigt dass wir nochmal bei Null anfangen.

ALLE meine anderen Freunde haben mir bestätigt, dass ich sie ALLE nicht vernachlässige seit ich einen Freund habe!

Habe das ganze Wochenende darüber nachgedacht, habe alle Erinnerungen von ihr in meinem Zimmer beseitigt.. wollte am Anfang eigentlich noch die Freundschaft retten aber dass sie die Freundschaft so einfach aufgeben würde und mir vorwirft dass ich an allem Schuld bin, hat mich so sehr verletzt, dass ich daran denke, die Freundschaft endgültig zu beenden.

Laut meiner großen Schwester (sie kennt die ganze Freundschaft von uns) sagt es mir auch etwas, dass ich mich neben ihr bei Unternehmungen nicht wohl fühle weil sie die hübschere von uns 2 ist, da ich andere Freundinnen habe die um einiges hübscher sind als sie, aber mit denen ich mich so wohl fühle weil ich so viel Spaß mit denen habe..

Hätte gerne eure Meinungen und Vorschläge zu diesem Thema..

und Respekt, wer den Text bis ganz unten gelesen hat!!

Mehr lesen

11. Dezember 2016 um 22:52

Kämpfen lohnt sich nicht mehr
Hallo!

Ich hab ein ähnliches Problem wie du, eine meiner engsten Freundinnen hat sich, nachdem sie mir ihrem Freund zusammen gekommen ist, fast vollkommen von uns abgewandt.

Wir waren eigentlich immer eine 6er Mädels Clique, wobei sich zwei davon abgelöst haben, weil sich die Freundin mit dem Freund (Laura) schon vorher nich immer korrekt verhalten hat.
Sie hat uns immer fertig gemacht, wenn wir mal was mit unserem Freund oder anderen Freundeskreisen unternommen haben statt mit ihr.
Als sie dann aber ihren Freund hatte, waren wir ihr auf einmal völlig egal und sie war fast bei keinem einzigen treffen mehr.

Als die beiden sich dann getrennt haben, kam alw erstmal an und wir sind dummerweise erstmal darauf eingegangen. Dann hat sie sich aber wieder viele Sachen erlaubt, zB bei der Planung von treffen nicht mehr geantwortet oder sich über Unternehmungen, die ohne sie geplant waren lustig gemacht.

Ich hab dann jetzt für mich entschieden, dass diese Freundschaft vorbei ist, weil ich auch nie so sein konnte, wie ich bin, wenn sie dabei war. Seit sie nicht mehr dabei ist, sind unsere Treffen viel entspannter geworden und jeder kann sagen, qas er denkt, ohne Angst vor der Reaktion der anderen zu haben und wir haben auch alle Verständnis für die anderen Freundesgruppen der Freunde.

Deshalb würde ich dir raten, nicht mehr um die Freundschaft zu kämpfen, deine "beste Freundin" scheint es nicht wert zu sein, wenn du dich durch sie immer schlecht fühlst.
Du hast ja zum glück genug andere freunde, die dich glücklicher machen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Nicht so viel Erfahrung?
Von: feelfreetowrite
neu
10. Dezember 2016 um 18:04
tb
Von: thor166
neu
10. Dezember 2016 um 17:26
Neue Freundinnen im Raum Rheine gesucht
Von: stori89
neu
10. Dezember 2016 um 0:16
Würzburg schwangere
Von: isi2017
neu
9. Dezember 2016 um 8:59
neue Freunde
Von: hannes134
neu
8. Dezember 2016 um 11:53

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen