Home / Forum / Freundschaften & Kontakte / Was soll ich nur mit meiner Zukunft anfangen?

Was soll ich nur mit meiner Zukunft anfangen?

28. Januar 2017 um 20:08

Hallo Ihr lieben, ich bin neu hier und ich weiß auch nicht so recht ob ich die richtige Kategorie für mein Problem gewählt habe, aber irgendwie passt keins so wirklich gut dazu...
Ich hoffe es wird nicht all zu kompliziert, aber es ist viel und viel aus verschieden Ecken. Ich werde vieleicht erst einmal alles einzeln erzählen und zum Schluss den Zusammenhang erklären und was mein Problem ist.
1.) Ich bin 17 und im September ausgezogen um ein Föj zu beginnen. Ich hatte bis jetzt noch nicht so viel was mit Jungs zu tun, einfach zu unauffälig und schüchtern. Jedenfalls hab ich in meinem FÖJ jmd kennengelernt, welcher sogar aus der gleichen Stadt kommt wie ich. Zu erst dachte ich mir...der sieht schon echt gut aus, aber habe es mir auch gleich aus dem Kopf geschlagen, das vielleicht was zwischen uns passieren könnte, da er 5 Jahre älter ist als ich und sich mit Sicherheit nicht für mich interessiert...naja was soll ich nun sagen wir er hat sich für mih interessiert und ir sind jetzt schon seit gut 3 Monaten zusammen
Er ist so toll, ich weiß nicht... er macht so viel für mich und unterstützt mich in allem. Versucht mich für irgendwas zu begeistern bzw mir einfach zu helfen mich selbst zu mögen, so wie ich bin, denn damit habe ich so ein wenig meine Probleme.

2.) Meine Eltern haben sich ein Hau in Schweden vor vielen Jahren gekauft und wollen auch in den nächsten Jahren dorthin ziehen. Als ich das erste mal in Schweden war, habe ich mich sofort verliebt. Damals, mit 13/14 Jahren, habe ich gesagt, ich wander auch nach Schwedenaus. Vielleicht nicht für immer, aber für längre Zeit. Und dies hat sich auch nicht geänert die ganze Jahre...eg wollte ich schon dieses Jahr nach Schweden, nur leider/zum Glück ging dies nicht da ich noch zu Jung war. Somit war dann eg der Plan das ich im September abhau nach Schweden für ein Jahr, um die Sprache kennen zu lernen und um zu gucken wie das mit dem Arbeiten so ist und allgemein weiß ich noch gar nicht was ich mal Arbeiten will. Ich hatte zwar mitte Herbst das Gefühl das ich es gar nicht mer will, dies hatteich aber bereits auch schon 2015 um die Zeit. Damals lag es daran das ich ziemlich doll in einen Jungen verliebt war, dies hatte leider nicht geklappt und ich hätte damals alles für hn aufgegeben. Vielleicht war es diesmal wieder ds gleiche...vermutlich...aber dann habe ich jmd so von meiner Zukunftsvorstellung erzählt und selbst gemerkt, das ich da voll bock drauf habe und ich habe schon immer gesagt das ich nie etwas für einen Jumgen aufgeben werde, da ich dies gemacht hätte weiß ich auch eg das es falsch ist..wenn es mein Traum ist, dann soll man es machen richtig?

3.)Ich habe einen guten Realschulabschluss und war uch nie sehr daran interessiert Abi zu machen. Meine Eltern habe mich auch nie dazu gezwungen, minte  immer sie sind mit jeder entscheidung zufrieden sollange ich es auch bin. Ich habe auch gesagt das ich mein Abi mache, wenn ch weiß was ich Arbiten will und ich dafür nun mal das Abi brauch.
Ich interessiere mich schon lange für die menschliche Psychologie und würde dies auch gerne Studieren..der drang hat sich erst in den letzten Monaten heraus kristalisiert, durch meinen Freund, weil er auch mit der Einstellung lebt, das man das machen sollte, was man gerne machen würde und zwar jetzt sonst bereut man es sichr eines tages. Ich hatte da noch nie so Richtig drüber nch gedacht weil ich weiß das ein Psychologiestudium sehr schwer ist, aber durch die gespräche mit meinem Freund hat sich schon der Wunsch entwickelt es wenigstens zu versuchen.

So nun habe ich so die drei Ecken einzeln beschrieben und ich hoffe dies führt nicht zu verwirrung wenn ich das quasi jetzt zusammen führe.

Mein Problem enstand eg mit dem kennlernen meines Freundes. Denn wir sehen uns leider nur ca 6h in der Woche da er bei seiner Arbeit quasi Wohnt, da diese schwer zu erreichen ist und am Wochenende fährt er immer nach Hause, weil er da noch seine 3 kleinen Brüder hat um die er sich reizent kümmert und allgemein viele Termine hat die sehr wichtig sind, deswegen würde es sich auch nicht lohnen wenn ich auch nach Hause fahre weil wir uns nicht sehen könnten außer auf der Zugfahrt aber da ist man ja dann auch nicht allein und deswegen lohnt sich der ganze stress am ende auch nicht. Er kann nur einmal im Monat da bleiben bei mir ( da wo wir/ ich jetzt Wohne) und ich habe den fehler gemacht ich habe mir überlegt wie oft wir uns sprich noch sehen würden...das wären noch 8 mal...8 mal! Das klingt so scheiß wenig. Logisch man muss bedenken das es immer 2 1/2 Tage sind und noch 3 Seminarwochen von je 5 Tage hinzukommen aber trotzdem ist das verdammt wenig...Ja somit begann der schlamassel. Ich habe überlegt ob ich nicht einfach hier bei ihm bleibe und etwas anderes mache...nur was? Vielleicht Abi und dann Studium...aber was ist dann mit Schweden? Das will ich doch eg auch machen. Wenn ich dies aber tu wird sih unser verhältnis 100% verschlächtern da unsere Beziehung auf einer sehr guten Freundschaft auch Basiert un es wäre alles anders...selbst wenn man beschließt nur noch Freunde zu sein wäre es scheiße, weil wir usn trotzdem vermissen würden und es sich verschlechtern würde...was ich ja ncht. Das Gefühl das ich gar nicht mehr das verlangen auf Schweden habe, habe ich ignoriert und mir gesagt das ich mir trotzdem meine Route raussuche und das dann auch schon die lust wieder kommt ich meine ich will das schon seit längerer Zeit, sollte ich da von meiner jetztigen Situation beeinflussen lassen?...ich habe mich vorhin hingesetzt und angefangen, mir stellen durch zu lesen...es war bis jetzt noch keine ansprechende dabei aber ich habe auch nicht lange gesucht, denn bei meinem letzten Fund, habe ich mich auf einmal so verlassen gefühlt. So als wäre ich jetzt schon in Schweden undhätte Heimweh nach meiner Familie, meinen Freunden...nach Ihm. Das ist auch der Grund warum ich den Text schreibe. Das Gefühl hatte ich bis jetzt noch nie bei der Rechersche nach einer Stelle...jetzt bin ich total verwirrt und ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Soll ich das einfach wieder ignorieren und trotzdem alleine durch Schweden reisen oder hier bleiben und was anderes machen und wenn ja was? Das Abi zu machen habe ich nicht wirklich bock drauf...ich weiß ja noch nicht einaml ob ich dann so gut abschneide das es für ein Psychologiestudium reicht und für Psychologie kann ich auch ganz viele Bücher lesen. Und reintheo kann ich ja auch noch nach dem Jahr das Abitur nachholen. Soll ich nach Schweden gehen, einen langen Wunsch in erfüllung gehen lassen und dafür einen ganz tollen und wichtigen Menschen vermutlich aufgeben den ich erst seit 6 Monaten kenne oder hier bleiben irgendwas machen und ihn öfters sehen. Ich meine nach dem Jahr wäre ich ja dann wieder da, was ist nur wie gesagt wenn es dann mit ihm nicht mehr so ist wie jetzt?
Das er mit kommt, ist keine Option weil er nicht ein Jahr seine Familie so gut wie nie sehen kann, da er auch 3 kleine Brüder hat um die er sich kümmern muss und will und er eine Ausbildung im Forst beginnt.

Ich hoffe es ist nicht allzu komplizeirt und ihr versteht meine Gefühlslage und könnt mir vielleicht helfen. Schon mal vielen Dank im vorraus und noch einen schönen Abend.

Lg idontknow2017
 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Schreiben / chatten
Von: xtobix95x
neu
25. Januar 2017 um 15:20
hi
Von: tobias156
neu
24. Januar 2017 um 18:11
Suche Leute, Damen oder Herren Raum Leipzig
Von: lederlieber
neu
24. Januar 2017 um 11:26
Ich (W18) Suche Beste Freundin (Ba-Wü)
Von: emiiy8
neu
23. Januar 2017 um 21:26
Beste Freundin hat nach neuer Beziehung keine Zeit mehr
Von: tarantara
neu
22. Januar 2017 um 15:29

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen